Was mich nährt

cropped-20170605_114638.jpgAn einem kleinen Hang am Waldrand ist mein Stückchen Wiese unter einer großen Linde. Umgeben von bunten Wildblumen, umherfliegenden Insekten und taumelnden Schmetterlingen, zwitschernden Vögeln, einer leichten Brise.

Von hier kann ich weit über die Felder schauen.

Hin und wieder driften Geräusche von nahen Häusern herüber: Geschirrklappern, Kinderkreischen, Stimmfetzen.

Hier ist es friedlich und ruhig. Ich habe Zeit, mich zu entspannen und in mich hinein zu lauschen. Unter meinen Füßen Verbindung zur Erde, über mir die Weite zum Himmel.

Für eine Auszeit vom Alltag, ein Schritt heraus aus dem Uhrwerk in eine andere Welt…

Und was nährt dich…?