Leichtigkeit ~ Summer is here

Die letzten Tage, Wochen, Monate haben sich sehr schwer angefühlt. Ob es an meinem neuen Job lag, den ständigen Temperaturwechseln oder ob sich eine andere Veränderung ankündigte, weiß ich nicht.

Jetzt habe ich auf jeden Fall das Gefühl, eine Schwelle überschritten zu haben. Ich könnte tanzen vor Freude. Die Welt umarmen. Und gleichzeitig leise dasitzen und den Marienkäfer auf meinem Rocksaum beobachten.
So wie er gerade davon fliegt, so leicht fühle ich mich. Taumelnd, in die Helligkeit eintauchend.

Und obwohl ich nicht an den Blumen riechen kann (Heuschnupfen), sauge ich doch die Farben in mich auf.

Morgens mit den Vögeln aufzustehen. Beim Yoga meinen verschlafenen Körper aufzuwecken. Ganz in mir versunken zu sein.

Und dann die lauen Sommernächte! Der Himmel wie er durch die verschiedenen Blau-, Rosa- und Gelbtöne langsam ins Dunkel hinüberfließt. Die kleinen, weißen Wolken angestrahlt von der Abendsonne. Alles wirkt weit.

Nach einem langem Aufstieg stehe ich am Rande einer weiten Ebene.

Ich sehe den Himmel, die angrenzenden Berge in der Ferne, das wogende Gras, das bis zu meinen Fingerspitzen reicht.

Ich mache den ersten Schritt hinein in meine Freude.

Weite um mich und in mir…

Die Sonne, der Mond und die Sterne begleiten meinen Weg.